Dacheindeckung macht Fortschritte

Es ist einige Zeit vergangen von der Eindeckung mit Senftubenblech. Mittlerweile ist das Dach eingepasst, die Mauerabdeckungen ebenfalls aus Blech gemacht und der Putz wurde angepasst. Leichte Alterungen sind ebenfalls vorgenommen worden, mal schauen wie es nach dem nächsten Regenschauer ausschaut, vielleicht kommen noch Verläufe ran.

IMG_6908IMG_6909

Flügelsignal 1:22,5 Baubericht Teil 3

IMG_6744IMG_6741

Flügelsignal 1:22,5 Baubericht Teil 2

IMG_6366IMG_6369

Flügelsignal 1:22,5 Baubericht Teil 1

Nachdem das erste Signal diese Woche gut verpackt eingetroffen ist, habe ich mich gleich mal über das dt. Handbuch gemacht. Sehr gut bebildert und beschrieben sind die einzelnen Bauphasen. Die Einzelteile lassen sich einfach aus dem Bastelbogen entfernen, mit dem richtigen Werkzeug und ein paar Hilfsmitteln ist der Mast schnell zusammengebaut.

IMG_6356IMG_6362IMG_6364IMG_6365

Probestück gealtert

Das Probestück ist zu meiner Zufriedenheit gut geworden jetzt muss ich mal schauen wie es bei der Dacheindeckung weitergeht.


IMG_6217IMG_6218

Dacheindeckung

Nachdem die Gebäudefront soweit erstmal fertig ist mache ich nun das Dach weiter. Hier dienen mir wieder Senftuben als Basis für die Eindeckung.

IMG_6212IMG_6210

BW Zugang weitergebaut

IMG_5939IMG_5941IMG_5940

Schwerer Dampfkran automatisiert

Erste Probeläufe

Kopfsteinpflaster

Heute habe ich mit dem Kopfsteinpflaster angefangen das u.a. auch vor alte Farid kommt.

Versuch macht klug.

IMG_5478IMG_5479IMG_5484

Anschluss entsteht

Nachdem der verwitterte Gebäudeteil vorerst meinen Vorstellungen entspricht, geht es jetzt daran den noch ("im Betrieb") stehende Gebäudekomplex zu bauen.

IMG_2110IMG_2111

Pause ist vorbei, in kleinen Schritten geht es weiter

IMG_1951IMG_1949

Dachpfannen

Heute konnte ich die ersten Dachpfannen Probe legen. Es kribbelt in den Fingern, endlich geht die Bausaison wieder los ;-)

IMG_1577IMG_1576IMG_1575

Nächster Schritt, nach einer Pause geht es weiter

IMG_0167IMG_0170IMG_0174IMG_0176

Vorbereitungen für den nächsten Schritt

IMG_0159IMG_0158

Recycling

Aus einer alten Senftube habe ich mir ein neues Teststück für mein Wellblech gebastelt und eine neue Alterungsmethode ausprobiert.

Seit ca. 3 J. sammele ich immer an Neujahr die Reste der Feuerwerkskörper, mittlerweile habe ich eine ganze Kiste voll. So kann ich an meiner Alterungsmethode für "alte Balken" noch lange üben.

IMG_0002IMG_0005IMG_0004

Zugenagelt das keiner reinkommt

Kurz bevor es zur Bauphasenunterbrechung kam und sich herausstellte das unbefugte durchs Fenster kamen, wurde das Fenster erstmal zugenagelt damit niemand mehr rein kommen konnte ;-)

Jetzt wo die Baumaßnahmen wieder auf genommen werden, müssen erstmal die Plakate entfernt werden.
Zum Glück gab es in den 60-70iger Jahren noch nicht so viele Graffiti Sprüher.

IMG_9231IMG_9229

Ecksteine nach Steine aussehen zu lassen

Heute habe ich mal damit begonnen die Ecksteine, als Steine aussehen zu lassen mit leichter Alterung. Mal schauen wie dann der Gesamteindruck ist, die Tage…….

IMG_1732

Noch lange nicht fertig aber es wird

Erstmal nur kurz aufgestellt um mal einen Gesamteindruck zu bekommen. Es gibt noch einige Ideen um noch mehr ins Detail zu gehen. Mal schauen, werde berichten……

IMG_1666

Gealtertes Abflussrohr

IMG_1472IMG_1473IMG_1474

Dachabfluss

Weiter ging es mit dem Dachrinnen-Fallrohr. Das Rohr besteht aus Material einer Senftube und wurde über einem Rundstab zu einem Rohr gebogen. Lötversuche sind gescheitert, so habe ich die beiden überstehenden Enden zusammen geklebt.

Dann habe ich mit der Airbrush kompl. Lackiert und kurz vor dem durchtrocknen mit CEWA abgewischt. Sodass an einzelnen Stellen der Untergrund wieder zum Vorschein kommt. Sie gewöhnungsbedürftig aus. Im
nächsten Schritt wird das Rohr gealtert.

Der erste Versuch ist ganz gut gelungen.

IMG_9211

Verteilerdose

Mit meinen neuen Vorrichtungen von RP Toolz habe ich am Wochenende etwas gespielt und das kam dabei raus.

IMG_1430IMG_1431IMG_1432

Details erstellen

Das erste Ergebnis mit den Vorrichtungen von RP Toolz habe ich auf die schnelle mal erstellt. Mir gefällt das Ergebnis und es gibt undenkbar viele Beispiele wo man solche Teile einsetzen kann. Jetzt noch altern und dann sieht es aus wie echt.

IMG_1396

Weiter gings an den Gebäuden fürs BW

Die Vorbereitungen für den Hintergrund gehen weiter. Jeden einzelnen Stein anmalen ist sehr mühselig. Beim neusten Wandteil habe ich eine andere Vorgehensweise gewählt. Mal schauen ob es was wird.

IMG_1220IMG_1226

Aufarbeitung BR 56 von Magnus

Neues Jahr neue Herausforderung. Ich möchte hier von der Aufarbeitung einer BR 56 von Magnus berichten.
Erstmal wurden alle Teile inspiziert um heraus zu finden was ersetzt werden muß.

IMG_1175IMG_1164IMG_1181

Auch im BW wird gearbeitet

Im BW wird auch fleissig gebaut. Um den Hintergrund ansehnlicher zu machen und den Lichtschalter zu tarnen, wird auch hier mit Mauerplatten ein Gebäudekomplex angedeutet. Es ist noch einiges zu tun aber es macht riesig Spaß.

Kleiner Anbau um den Lichtschalter weg zu tarnenAnbauGesamtansicht BW

Aus alt mach neu

Letztens habe ich alte Module ausgeschlachtet, heute habe ich die reiche Ausbeute an Schwellen mal alle einer Inspektion unterworfen. Damit das geschehen konnte mussten sie alle einzeln erstmal gereinigt werden. Jetzt sind sie wieder bereit für den Einbau auf der Anlage.

Schwellenreinigung
Viel Arbeit die Schwellenreinigung

Neuanfang Fabrikmodul

Aus verschiedenen Gründen ( neue Bauteile, Integration einer Wagendrehscheibe) habe ich mich entschlossen das Fabrikmodul doch nicht so auszugestalten wie geplant. Deshalb habe ich begonnen das neue Konzept umzusetzen.

Leider bin ich da auch erst am Anfang und es müssen noch etliche Versuche Gestalterischer Art ausprobiert werden.

IMG_0068IMG_0073IMG_0111IMG_0115

Heizlok Alterungsversuch

IMG_0257IMG_0256

DEUTZ A4L514R

DEUTZ A4L514R

In anfänglicher Zusammenarbeit und auf Grund eines Kunststoffmodells welches
Andreas B. umgesetzt har, kam der Wunsch auf 2 Modelle in Metall anzufertigen. Andreas hat das Original welches in zwei verschiedenen Ausführungen im BW Hanau beheimatet ist, vor Jahren mal ausgemessen. So hatten wir eine gute Basis mit dem Bau zu beginnen. Holger St. war so freundlich und hat uns das Führerhaus mit seinen Rundungen und Fensteröffnungen auf seiner CNC Maschine gefräst. So konnten wir schnell mit dem zuschneiden der Teile für den Lokrahmen beginnen.

Basis für den Antrieb ist ein Aristocraft Drehgestellantrieb aus dem Gartenbahn-Bereich. Durch kleine Anpassungen, wie Anfertigung von neuen Achsen auf die Spurweite 64mm und passende Räder aus dem Zubehörhandel stand das Modell schnell auf eigenen Beinen.



P8148378

Heizlok-Dummy

Heizlok Dummy

Im eBay konnte ich eine BR 94 (ungefähr im Maßstab 1:22,5) gebaut aus Holz, günstig ersteigern. Um keine wertvolle Magnuslok abzustellen, erscheint mir das eine gute Alternative zu sein. Nach der Stellprobe gilt es jetzt die Lok auf dem BW Areal zu integrieren.
Hierzu wird es hier eine lose Folge der Bauaktivitäten geben.


IMG_0250

Fabrik-Gleisanschluss

Nachdem das Gebäude langsam Formen annimmt, wurde nun auch der erste Gleisanschluss hergestellt. Als nächstes muß der Strassenbautrupp anrücken um die Gleise befahrbar zu machen. Der Gleisanschluss hat seine erste Belastungsprobe durch den Schienentraktor bestanden!

IMG_9007
IMG_9010

Erster Alterungsversuch der Fabrikteile

Um der entstehenden Fabrik ein individuelles Aussehen zu verleihen habe ich den ersten Bemalungsversuch angefangen.

IMG_8954

Fabrikanschluss

Fabrikanschluss

Nachdem der Grundriss feststeht und einige weitere Testaufbauten stattgefunden haben, wird sich langsam an den genauen Standort der Fabrik passend zur Gleisanlage, herangetastet. Nachdem die Einfahrt auf passende Größe für 64mm Fahrzeuge verbreitert wurde, wurden auch spätere Details mal provisorisch angehalten und geschaut was verbesserte werden kann.

IMG_8003

IMG_8004

Lückenschluss

Die letzte Lücke der Anlage wurde geschlossen und es konnte mit dem Testaufbau der Fabrik mit vorhandenen POLA-Teilen begonnen werden.
IMG_7967
IMG_7977

Neue Laufbahn für den Bekohlungskran

Um den vorhandenen Bekohlungskran dem neuen BW anzupassen, wurde eine neue Laufbahn für den Kran gebaut.
Für diese mußte auch das Modul etwas verbreitert werden.

Trotz Umbaumaßnahmen viel Verkehr auf dem Gelände :-)

IMG_7981

Anlagenaufbau

Die ersten Module stehen und die Bühne der Drehscheibe wartet auf ihren Einbau. Am späten Abend ist die Bühne auch dort wo sie hingehört.

IMG_406329. Dezember 2012, 22-36